Keine Dystopie. Aber.

by Jonathan

Mit GRM legt Sibylle Berg einen Roman vor, der einen Blick auf eine nicht sehr ferne Zukunft in Großbritannien irgendwann nach dem Brexit wirft und die Gemüter von jungen, abgehängten Menschen einfängt. Diese setzen sich mit einer Welt auseinander, die durch einen entfesselten Liberalismus/ Kapitalismus in Verbindung mit einer lückenlosen digitalen Erfassung und Verarbeitung menschlichen Handelns gekennzeichnet ist. Grundeinkommen gegen Totalüberwachung und immer mehr Menschen, die keine Funktion mehr in der Gesellschaft haben, während die KI ein Eigenleben zu entwickeln scheint.

Der Roman ist hart (Untertitel: „Brainfuck“) und zärtlich zugleich und setzt gegenwärtige Konsummuster in eine interessante Perspektive, indem diese extrapoliert werden. In jedem Fall eine gewinnbringende Lektüre! Weitere Rezensionen hier und hier. Homepage der Autorin hier (von dort stammt auch das Bild).

 

Liquid Reign – Inspiring Fiction on Future

by Jonathan

 A most inspiring piece on a possible future! I strongly recommend reading this book by Tim Reutemann, who summarizes his work as follows:

Liquid Reign is a work of speculative fiction, imagineering a fairly liveable future in 2051, neither dys- nor utopian. Melting the boundaries between science and fiction into a novel format, each chapter provides links to the sources of inspiration influencing it – ranging from Jean Jacques Rousseau‘s social contract of 1762 to blockchain startups from 2018.”